0156 - 78 56 35 39 (kostenloser Rückrufservice) kontakt@innotag.de
Select Page

Canva kann jetzt auch E-Mail-Header

Für alle „Kreativen“, die sich ungern in Photoshop oder Pixelmator einarbeiten möchten und trotzdem professionelle Flyer, Facebook-Titelbilder oder Poster erstellen möchten, gibt es Canva.

Canva bietet Ihnen völlig kostenfrei verschiedenste Vorlagen in den bereits korrekten Abmessungen. So finden sich unter anderem zahlreiche Vorlagen für Twitter Posts, Pinterest, Google+ Cover, Facebook Ads & Apps, Kindle Cover, Präsentationen und aktuell sogar Weihnachtskarten. Auch Web- und Druckdateien in mit beliebigen Maßen können Sie mit Canva erstellen.

 

Professionelle E-Mail-Header kostenlos erstellen

Waren es Anfangs noch fünf verschiedene Formate, die Canva kannte, sind es heute über 20. Und ab sofort sogar noch eines mehr, denn Canva kann jetzt auch E-Mail-Header. Wie auch in den anderen Vorlagen, gibt es für die E-Mail-Header zahlreiche Buttons, Icons, Schriftarten sowie unzählige ansprechende und qualitativ hochwertige Stockphotos. Viele kostenfreie aber auch einige, die für $1 gekauft werden müssen, um ohne Wasserzeichen dargestellt zu werden.

 

Canva E-Mail Header Design kostenlos

 

Die erstellten Grafiken können dann als JPEG oder PDF gespeichert und weiterverwendet werden. Wir nutzen Canva ab und an gerne, um eine Facebook-Werbeanzeige oder Titelbilder in den sozialen Medien zu erstellen. In bestimmten Fällen ist weniger einfach mehr und dank Canva sind wir nicht ständig auf Photoshop oder andere Grafikprogramme angewiesen. Darüber hinaus sorgt Canva, dank der vielen Vorlagen, auch regelmäßig für kreative Ergüsse unsererseits – und darum geht es ja schließlich bei der Erstellung von Grafiken 🙂

Mit Bilder-SEO mehr Erfolg im Netz

Sie sind Fotograf, Künstler, Grafiker oder haben einen Online-Shop? Dann sollten Sie das Thema Bild-Optimierung (Bilder-SEO) für Google und andere Suchmaschinen nicht vernachlässigen, um in den Ergebnissen der Google-Bildersuche möglichst weit oben und möglichst oft zu erscheinen. Auch die Anzeige in Fotocommunities geht mit optimierten Bildern einher.

Besonders in den oben genannten Tätigkeitsfeldern ist es elementar wichtig, nicht einfach nur so in den Suchergebnissen hinzudümpeln. Schließlich leitet die Google-Bildersuche eine beträchtliche Anzahl an Besuchern auf die entsprechenden Seiten. Nicht umsonst sagt man „ein Bild sagt mehr als tausend Worte“. Aber auch für andere Berufsgruppen, wie Dienstleister oder Verkäufer technischer oder erklärungsbedürftiger Produkte ist es sinnvoll, Bilder zu veröffentlichen, die einen Einblick auf die Qualität der eigenen Arbeit geben, Texte sinnvoll illustrieren oder als Vorgeschmack auf zukünftige Leistungen dienen.

 

Mit Bilder-SEO mehr Erfolg im Netz

Und es gibt noch einen Vorteil, der mit dem Bilder-SEO einhergeht: Die Betrachter Ihrer Bilder werden sich länger mit Ihrer Webseite beschäftigen, wenn Sie mit den Ergebnissen in den Suchergebnissen zufrieden sind. Auf diese Weise steigern Sie langfristig und nachhaltig Ihre Position bei Google. Denn eine lange Verweildauer auf Ihrer Webseite von unterschiedlichen Nutzern ist ein Indikator dafür, dass Ihre Internetseite von Google als wertvoll eingestuft wird.

Sie erkennen also, dass optimierte Bilder einen positiven Ranking-Faktor mit sich bringen muss. Vor allem dann, wenn Google selbst über die Analytics messen kann, dass die Verweildauer auf Ihrer Webseite steigt, die Abbruchraten sinken, etc.

 

Was muss ich beim Bilder-SEO beachten, um mehr Erfolg bei Google zu bekommen?

Wir empfehlen Ihnen dringend, Ihre Bilder noch einmal zu überprüfen und bei Bedarf zu optimieren. Was es dabei zu beachten gilt, zeigen wir Ihnen jetzt:

 

Google-freundlicher Dateiname

Der Dateiname sollte unbedingt Ihre wichtigsten Keywords enthalten. Beachten Sie aber die optimale Länge des Names – übertreiben Sie nicht.

 

Alt-Tag

Der Alt-Tag steht für die Bildbeschreibung. Diese sollte möglichst sinnvoll gewählt werden, die wichtigsten Keywords beinhalten und von optimaler Länge sein. Ein bis drei Worte reichen völlig.

 

Titel oder Bildunterschrift

Hier finden nützliche Infos für Ihre Benutzer Platz. Auch diese sollten entsprechend optimiert sein.

 

Bildgröße und Komprimierung

Zu große Bilder sind ebenso schädlich für das Bilder-SEO wie zu kleine. Achten Sie daher auf eine optimale Bildgröße (ab 300 Pixel in der Breite, max. 100kB groß) und eine ordentliche Qualität – verpixelte Bilder gefallen schließlich niemandem.

 

Dateiformat

Die am besten geeigneten und gleichzeitig die am häufigsten verwendeten Dateiformate im Netz sind JPEGs (Joint Photographics Expert Group) und PNGs (Portable Network Graphics).

Zwei Microsoft-Sway-Einladungen zu verschenken

Update: In der Nacht hat Microsoft überraschend sein neuestes Produkt Sway für alle freigeschalten. Man kann sich also nun direkt auf Sway anmelden und loslegen.

 

Mit Sway hat Microstoft eine neue App in der Office-Familie vorgestellt. In Sway können Sie kreative Präsentationen erstellen, die sich automatisch der Displaygröße des aktuellen Gerätes anpassen. Dabei erinnern die mit Sway erstellten Präsentationen eher an interaktive Websites oder digitale Zeitschriften, denn auf die klassische Seitenaufteilung, wie wir sie aus Powerpoint kennen, findet bei Sway keine Verwendung mehr.

Sämtliche Inhalte wie etwa Bilder, Videos, Texte oder Links lassen sich wie auf einer Art Leinwand frei anlegen. Sway funktioniert also nach einem ähnlichen Prinzip wie Prezi oder Bunkr. Zusätzlich können Inhalte aus Sozialen Netzwerken und Cloud-Diensten eingebunden werden. Dabei ordnet Sway die Inhalte automatisch an, nachdem der Benutzer Sie ins Bearbeitungsfeld gelegt hat.

Derzeit gibt es nur eine Webversion, iOS-, Android- und Windows-Phone-Apps sollen aber folgen.

 

Wir haben zwei Microsoft-Sway-Einladungen zu verschenken

Derzeit versendet Microsoft einzelne Account-Zugänge für all diejenigen, die sich seit Oktober registriert haben. Wir haben noch 2 Zugänge übrig, die wir verschenken dürfen.

Schreiben Sie uns einfach einen Kommentar mit einer kurzen Begründung, wieso Sie unbedingt einen Zugang zu Sway benötigen. Fügen Sie zudem noch Ihre E-Mail-Adresse hinzu, damit wir Ihnen den Zugang senden können. Am Freitag, 19.12.2014 um 18.00 Uhr veröffentlichen wir in den Kommentaren unten auf dieser Seite den Gewinner. Viel Glück!

Mehrere verschiedene Themes auf einer WordPress-Webseite nutzen

Update:

Um mehrere Layouts/Designs auf einer Webseite umzusetzen, nutzen wir mittlerweile hauptsächlich das erfolgreichste und kraftvollste WordPress-Theme: Divi von Elegant Themes* . Dieses ist zu 100% anpassbar und ermöglicht die Darstellung von komplett unterschiedlichen Designs, Menüs und Logos je URL. Hier könnt ihr mehr über das Theme erfahren: Alle Infos zum Divi-Theme lesen*.

In diesem Artikel haben wir alle Vorteile und Funktionen 2020 aufgelistet. 

Divi-Theme Rabatt: Jetzt 20% sparen!

Divi von Elegantthemes ist eines der weltweit bekanntesten und meistgenutzten Themes überhaupt. Es bietet absolute Gestaltungsfreiheit, wie zum Beispiel mehrere Theme-Designs auf einer Domain, verschiedene Menüs je URL und vieles mehr.

Sichere dir das beliebte Theme zu einem unschlagbaren Preis – spare jetzt 20% auf alle Lizenzen!

Achtung: Aktion gilt nur noch für kurze Zeit

Klick hier: Jetzt Rabatt sichern!*

Die Wahl des „richtigen“ Themes ist bei der Vielzahl nicht immer ganz einfach. Und manchmal kommt es vor, dass man am liebsten zwei Themes gleichzeitig verwenden möchte. Beispielsweise für die Webseite allgemein ein Premium-Theme und für den Blog-Bereich ein anderes Theme.

Kann ich mehrere verschiedene Themes auf einer WordPress-Webseite verwenden?

Zunächst scheint es, als könne man nur ein Theme verwenden, da es im WordPress-Backend keine Möglichkeit gibt, ein zweites Theme zu aktivieren. Immer das WordPress-Theme, das aktiviert wird, ist auf der Webseite sichtbar. Und aktiviert man dann ein anderes Theme, so zerschießt es einem plötzlich das ganze Layout der Webseite.

Aber es gibt einen Trick, so dass unendlich viele Themes aktiviert werden können.

Page-Theme: ein kleines Plugin mit großer Wirkung

Das Plugin „Page-Theme“ ermöglicht die Verwendung verschiedener Themes auf einer WordPress-Installation. Es kann für jede Seite und für jeden Blog-Beitrag ein anderes Theme gewählt werden.

Verschiedene_WordPRess-Themes_gleichzeitig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sobald das Plugin aktiviert ist, kann in den Einstellungen für jede Seite oder Artikel individuell das Theme festgelegt werden. Die Übersicht im Admin-Bereich zeigt die aktuell vergebenen Themes für jede Seite und für jeden Beitrag an.

Erst das Theme aktivieren und dann die Seite oder den Beitrag ändern

Damit das Plugin ordnungsgemäß funktioniert, ist es wichtig, dass Sie immer zuerst das Theme, für das Sie Anpassungen vornehmen möchten, aktivieren. Anschließend öffnen Sie die zu bearbeitende Seite oder den Artikel. Nachdem Sie Ihre Änderungen gemacht haben, legen Sie im Page-Theme-Menü des Plugins fest, welches Theme verwendet werden soll.

Zu guter Letzt aktivieren Sie wieder das Theme, das standardmäßig für Ihre komplette Webseite gelten soll. Gehen Sie nun auf die eben geänderte Seite oder den Artikel – et voilá: Sie verwenden nun verschiedene Themes auf einer WordPress-Webseite.


* Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link kaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Website-Analyse im Wert von 97€ gewinnen

Kostenlose Homepage Analyse
 
Heute verlosen wir eine kostenlose Website-Analyse im Wert von 97€. Einfach unseren Newsletter über nachstehendes Formular (Achtung: nur das untere Formular funktioniert für die Verlosung.) abonnieren und automatisch an der Verlosung teilnehmen.
 
Zu gewinnen gibt es eine 10-Schritte-Analyse mit Optimierungsempfehlungen.
Der Gewinner erhält seine persönliche Website-Analyse per E-Mail von uns zugeschickt.

 

 

Teilnahmebedingungen:

  • Teilnehmen kann nur, wer alle Angaben wahrheitsgemäß ausfüllt. Wir können nur Keywords und Domains bewerten, die angegeben werden.
  • Es muss eine korrekte und gültige E-Mail-Adresse eingetragen werden (ansonsten landet die Analyse ja im Nirvana – und das wäre schade).
  • Bitte unsere E-Mail zur Newsletter-Anmeldung noch einmal bestätigen. Erst dann sind Sie im Lostopf.
  • Jede Webseite kann am Gewinnspiel teilnehmen, nicht nur WordPress, auch alle anderen.
  • Teilnahmeschluss ist der 19.12.2014 um 23:59 Uhr.

 

Jetzt Website-Analyse im Wert von 97€ gewinnen

* Pflichtfeld

 






Zufriedene Kunden sind unsere Maxime


 
 

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit

Erzählen Sie uns von Ihrem Projekt. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören.
Kontakt aufnehmen
Erfahrungen & Bewertungen zu innotag Internetagentur