0156 - 78 56 35 39 (kostenloser Rückrufservice) kontakt@innotag.de
preloader image of the website
Select Page

Bessere Indexierung in den Suchmaschinen

Das Internet ist vergleichbar mit einer sich ständig vergrößernden Bibliothek. Um den Überblick zu behalten und damit Google weiß, wo welche Informationen gefunden werden können, ist es nötig, die Web-Inhalte zu crawlen und zu indexieren.

 

Dies geschieht von Google automatisch in unregelmäßigen Abständen. Es kann also sein, dass neue und relevante Inhalte zwar auf Ihrer Webseite zu finden sind aber Google noch nicht weiß, dass es diese Informationen gibt.

 

Neue Inhalte an Google melden

Sie können sich und Google einen Gefallen tun und jede Änderung, beispielsweise einen neuen Blog-Beitrag oder eine neue Unterseite selbst über das Google Webmaster-Tool melden.

 

Plugin erstellt Sitemap und meldet neue Inhalte automatisch an wichtige Suchmaschinen

WordPress_›_Google_XML_Sitemaps_«_WordPress_Plugins
Schneller geht es allerdings mit dem WordPress-Plugin „Google XML Sitemaps“. Das Plugin generiert eine spezielle Sitemap, die den Suchmaschinen, wie Google, Bing, Yahoo und Ask zur besseren Indexierung Ihrer Webseite verhilft. Auf diese Weise kann der Crawler viel leichter die Struktur und die Inhalte Ihrer Webseite erkennen und erfolgreicher verarbeiten. Automatisch sendet es neue Inhalte auf Ihrer Webseite an die Suchmaschinen, so dass diese in Echtzeit über neue Seiten, Artikel, Bilder oder Ähnliches informiert sind. So sorgen Sie automatisch für eine schnellere und bessere Indexierung in den Suchmaschinen.

 

Google XML Sitemap

WordPress 4.0 – hier kommt „Benny“

WordPress 4.0 – hier kommt „Benny“

WordPress gibt mit Version 4.0 das nächste große Update zum öffentlichen Download frei. Neben dem Grid-Layout in der Mediathek und einer erweiterten Darstellung der Plugins, die nun auch über Icons verfügen, bringt vor allem der Editor nützliche Neuerungen.

 

WordPress 4.0 – hier kommt „Benny“

 

WordPress 4.0 „Benny“ steht ab jetzt zum Download bereit. Die neue Version trägt den Namen des Jazz-Musikers David „Benny“ Goodman, dem sie gewidmet wurde. Sofern die automatische Aktualisierungsoption voreingestellt ist, installiert sich das Update automatisch. Andernfalls kann das Release heruntergeladen und manuell installiert werden.

Die Neuerungen im Überblick

 

Neues Design für die Mediathek

Die Mediathek zeigt ab sofort die verfügbaren Dateien auch im Grid-Layout an. Dies kennen wir bereits aus der Ansicht,  wenn wir im Editor Dateien hinzufügen wollten. Jetzt allerdings ist auch die Mediathek mit dieser komfortablen Ansicht ausgestattet.

Medien per Link einbetten

Es ist nun möglich, Medien per Verlinkung einzubetten. Kopiert man etwa einen Youtube-Link oder einen Tweet, so werden diese automatisch umgewandelt. Diese Art der Bearbeitung spart Zeit und schafft Vertrauen. WordPress unterstütz eine Vielzahl von Diensten.

 wp4_2

Mehr Fokus auf den Inhalt

WordPress hat das Bearbeitungsfester zum Erstellen von Beiträgen, Seiten, etc. um einen Container erleichtert. Somit spart man sich zukünftig die separate Scrollbar innerhalb des Textbereiches. Es gibt nur noch eine Scrollbar und die scrollt die komplette Seite.

wp4

 

Verbesserte Plugins-Ansicht

Plugins verfügen nun über Icons. Details zu jeder Erweiterung lassen sich darüber hinaus direkt einblenden. Auch Bewertungen werden dargestellt.

Plugins_hinzufügen_‹_—_WordPress

WordPress 4.0 Release-Kandidat veröffentlicht

Der erste WordPress 4.0 Release-Kandidat ist veröffentlicht und ab sofort verfügbar. Im RC 1 (Release Client 1) wurden bereits viele Stellen überarbeitet, die schon seit Längerem eine Optimierung nötig hatten. Im Beitrag zu Beta 1 von WordPress Deutschland sind die Details zu diesen Features zu finden.

 

WordPress rechnet damit, die finale Version 4.0 im Laufe der nächsten Woche zu veröffentlichen. Allerdings benötigen die Entwickler wie immer die Hilfe der Community. An alle, die das System noch nicht getestet haben, daher der Hinweis, dies nun nachzuholen. Dies sollte aber innerhalb einer Testumgebung geschehen, um mögliche Datenverluste zu vermeiden.

 

Jeder Bug, der aufgespürt wird, sollte den Entwicklern im Forum der Alpha/Beta-Versionen zugänglich gemacht werden. Bitte keine bekannten Probleme der WordPress 4.0-Version posten.

 

Das Entwickler-Team empfiehlt zum Testen, die Installation des WordPress Beta Tester Plugins. Dabei ist die Einstellung „bleeding edge nightlies“ wichtig. Das zip-Archiv zum Plugin kann ebenfalls heruntergeladen werden.

 

An alle Entwickler im World Wide Web hat WordPress noch folgende Info: Aktuelle Plugins und Themes sollten unbedingt mit der Version WordPress 4.0 getestet und die Readme-Dateien ergänzt werden. Im Falle von Kompatibilitätsproblemen unterstützt das Support-Forum bei der Lösung. Darüber hinaus können den Plugins nun auch Icons zugeteilt werden.

preloader image of the website

Zufriedene Kunden sind unsere Maxime


 
 

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit

Erzählen Sie uns von Ihrem Projekt. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören.
Kontakt aufnehmen
Erfahrungen & Bewertungen zu innotag Internetagentur