Mehrere verschiedene Themes auf einer WordPress-Webseite nutzen in 2021

Lesezeit: (Wörter: )

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)

Loading...

So geht´s: Mehrere unterschiedliche Themes auf einer WordPress-Website nutzen 

Aktualisierte Anleitung von 2021

Die Wahl des „richtigen“ Themes ist bei der Vielzahl nicht immer ganz einfach. Und manchmal kommt es vor, dass man am liebsten zwei oder mehr Themes gleichzeitig verwenden möchte. Beispielsweise für die Webseite allgemein ein Premium-Theme und für den Blog-Bereich ein anderes Theme oder um ein anderes Template auf dem WooCommerce-Shop als auf dem Rest der WordPress-Website zu nutzen.

Zunächst scheint es, als könne man nur ein Theme verwenden, da es im WordPress-Backend keine Möglichkeit gibt, ein zweites Theme zu aktivieren. Immer das WordPress-Theme, das aktiviert wird, ist auf der Webseite sichtbar. Und aktiviert man dann ein anderes Theme, so zerschießt es einem plötzlich das ganze Layout der Webseite.

Aber es gibt drei Möglichkeiten, damit du unendlich viele Themes auf deiner WordPress-Website nutzen kannst.

1. Plugin: Divi Builder

Dieses Plugin funktioniert wie ein Page Builder auf Speed. Es bietet dir unzählige Möglichkeiten, bei denen andere Page Builder schon lange an ihre Grenzen stoßen.

Ist das Plugin installierst, kannst du für jede Seite einzeln den Divi Builder aktivieren.

Aktivierst du ihn auf einer Seite, kannst du inviduell und für jede Seite einzeln festlegen, ob du ein bestimmtest Menü, ein bestimmtes Design oder ein bestimmtes Layout haben möchtest. Tausche zum Beispiel auch das Logo aus für bestimmte Seiten oder ändere bestimmte Farben und Elemente.

Hier kannst du das Divi Builder Plugin auf einer kostenlosen Demoseite direkt testen – ohne eine Angabe deiner E-Mail-Adresse oder sonstigem.

Das schöne am Divi Builder Plugin ist, solltest du irgendwann dein installiertes Theme ändern wollen, bleiben deine Seiten im selben Design erhalten, wenn du sie mit dem Divi Builder gebaut hast.

Zahlreiche Design-Vorlagen von hochkarätigen Web Designern sind übrigens gratis enthalten und per Knopfdruck importiert.

2. Theme: Divi Theme

Wenn du bereit bist, auf ein anderes Theme umzusteigen, kann ich dir das Divi Theme von Elegantthemes empfehlen. In diesem ist der Divi Builder bereits integriert (du musst also kein zusätzliches Plugin installieren).

Dieses Theme ist für Anfänger und Entwickler gleichermaßen geeignet. Die Möglichkeiten sind endlos, aber die einfache Bedienung sorgen dafür, dass es dich nicht überfordert. Als Profi wirst du feststellen, dass es mit dem Divi Theme keine Grenzen gibt.

Du kannst für jede Seite ein extra Menü, ein anders Logo, einen anderen Footer, etc. festlegen. Mit wenigen Klicks entsteht so eine WordPress-Website, die mehrere unterschiedliche Themes nutzt. Du kannst sogar für Smartphones und/oder Tablet ein ganz anderes Design, anderen Text, etc. wählen.

Teste das Divi Theme kostenlos auf einer Demo-Seite, um zu sehen, was du alles damit gestalten kannst.

Wenn du später einmal das Theme deiner Website wechseln willst, kannst du die mit Divi erstellten Inhalte dennoch im gleichen Design behalten, indem du einfach das Divi Builder Plugin installierst.

In diesem Artikel findest du alle Vorteile und Funktionen des Divi Themes im Detail aufgelistet.

Mehrere Themes auf WordPress Website mit Divi

Mehrere Themes auf WordPress Website mit Divi Plugin bzw. Divi Theme

3. Plugin Page-Theme (nicht mehr empfohlen)

Das Plugin „Page-Theme“ ermöglicht die Verwendung verschiedener Themes auf einer WordPress-Installation. Es kann – wie bei Divi auch – für jede Seite und für jeden Blog-Beitrag ein anderes Theme gewählt werden.

Sobald das Plugin aktiviert ist, kann in den Einstellungen für jede Seite oder Artikel individuell das Theme festgelegt werden. Die Übersicht im Admin-Bereich zeigt die aktuell vergebenen Themes für jede Seite und für jeden Beitrag an.

Erst das Theme aktivieren und dann die Seite oder den Beitrag ändern

Damit das Plugin ordnungsgemäß funktioniert, ist es wichtig, dass du immer zuerst das Theme, für das du Anpassungen vornehmen möchtest, aktivierst. Anschließend öffnest du die zu bearbeitende Seite oder den Artikel. Nachdem du die Änderungen gemacht hast, legst du im Page-Theme-Menü des Plugins fest, welches Theme verwendet werden soll.

Zu guter Letzt aktivierst du wieder das Theme, das standardmäßig für deine komplette Webseite gelten soll. Gehe nun auf die eben geänderte Seite oder den Artikel – et voilá: Du verwendest nun verschiedene Themes auf einer WordPress-Webseite.

Achtung! Darum solltest du dieses Plugin nicht mehr nutzen

Das Plugin wurde seit Jahren nicht mehr aktualisiert und ist nicht mit den letzten Hauptversionen von WordPress getestet worden. Es kann also passieren, dass durch die Installation des Plugins deine Seite nicht mehr funktioniert oder gehackt wird.

Ich empfehle dir dringend die Nutzung von Variante 1 oder 2 – also Divi Plugin oder Theme, damit bist du auf der sicheren Seite uns hast sogar noch mehr Funktionen als mit dem Page Theme Plugin.


* Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link kaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Bewertungsergebnis: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)

Loading...

Willst du wissen, wie du deinen Vertrieb automatisierst?

Im Newsletter bekommst du regelmäßig praxiserprobte Anleitungen, Insider-Tipps und Experten-Tricks, mit denen du mehr Kunden online gewinnst. Kein Spam – versprochen!


Ja, ich will mehr Kunden online gewinnen!
E-Mail-Adresse
Name

Jasmin Di Pardo | Expertin für Inbound Marketing

Websites, die verkaufen und Methoden des digitalen Vertriebs sind meine absolute Leidenschaft. Seit 2013 lebe ich diese auch in meiner Selbstständigkeit voll aus. Auf langen Touren mit meinem Hybrid-Kajak oder auf dem Quad finde ich neue Ideen und tüftle an Webprojekten rund um Digitales Marketing. Getreu dem Motto: Stehen bleiben können andere, wird es mir nie langweilig.

Das könnte dich auch interessieren

Divi Theme – Alle Vorteile und Funktionen [2021]

Divi Theme – Alle Vorteile und Funktionen [2021]

Jetzt 20% Rabatt sichern! Das Divi-Theme ist das beliebteste und weltweit meist genutzte Theme. Wir zeigen dir die Vorteile und Funktionen, die dieses WordPress Premium Theme vereint. Um es vorweg zu nehmen: Divi ist mehr als nur ein Theme. Es erlaubt Anfängern und Experten, Ihre Kreativität voll auszuleben, ist SEO-optimiert und bringt zahlreiche Module mit. Sichere dir jetzt 20% Rabatt auf das Divi-Theme (Link dazu in unserem Artikel)!

Kommentare

15 Comments

  1. juergen

    Hallo ,
    ich möchte meine Seite http://www.fremdsprachelernen24.de in 2 komplett unterschiedliche Bereiche – Sprachen und Reisen – unterteilen.
    Kann ich mit diesem Plugin , dann beide Bereiche unabhängig voneinander mit Daten füttern ?
    Den Reisebereich zum Beispiel wie einen Block , den Sprachenbereich eher zum verkaufen.

    Reply
    • Jasmin Di Pardo

      Hallo juergen,

      das Plugin bietet Ihnen die Möglichkeit mehrere Themes zu installieren und je Seite zu wählen, welches Theme angezeigt wird.

      WordPress bietet ja von Haus aus die Möglichkeit, einen Blogbereich einzurichten, zusätzlich zur „normalen“ Seite.

      Wenn Sie eine Art Shop integrieren möchten, würde ich Ihnen das Plugin WooCommerce empfehlen.

      Bei Bedarf können Sie mich auch über das Kontaktformular erreichen, dann unterstütze ich Sie gerne bei Ihrem Vorhaben.

      Viele Grüße und viel Erfolg

      Jasmin

      Reply
  2. Lydia

    Danke, diese Informationen habe ich gesucht!

    Ich bin mir jetzt aber unsicher ob das hier geht: auf meiner Startseite möchte ich zwei verschiedene Themes aktivieren. Geht das? Also ich möchte Thrive als Content Builder verwenden, aber mit Thrive kann ich keine Slideshow einrichten. Deshalb möchte ich für die Slideshow Betheme verwenden.. Geht das auf eine „Unter“Seite?

    Vielen Dank für den Beitrag.

    Liebe Grüße,

    Lydia

    Reply
    • Jasmin Di Pardo

      Hallo Lydia,

      das sollte gehen. Da das Plugin kostenfrei ist, würde ich es einfach einmal ausprobieren. Du solltest dann festlegen können, welche Seiten welches Theme verwenden sollen.

      Viel Erfolg ?

      Sonnige Grüße

      Jasmin

      Reply
  3. Julian

    Leider erscheint bei mir immer ein Fatal Error, sobald ich das entsprechende Theme auswähle und auf „set Theme“ klicke.
    Die Fehlermeldung ist folgende:

    Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function mysql_real_escape_string() in /homepages/34/d558991150/htdocs/clickandbuilds/MadePhotography/wp-content/plugins/page-theme/pageTheme.php:652
    Stack trace:
    #0 /homepages/34/d558991150/htdocs/clickandbuilds/MadePhotography/wp-content/plugins/page-theme/pageTheme.php(564): PCompAction->pcompsave()
    #1 /homepages/34/d558991150/htdocs/clickandbuilds/MadePhotography/wp-content/plugins/page-theme/pageTheme.php(23): PCompAction->__construct(‚pcompsave‘)
    #2 /homepages/34/d558991150/htdocs/clickandbuilds/MadePhotography/wp-settings.php(303):

    Reply
    • Jasmin Di Pardo

      Hallo Julian,

      du hattest mir ja bereits eine Mail zu diesem Problem geschickt. Auf diese hatte ich dir auch direkt geantwortet.

      Da wir nur über dieses Plugin berichten, es aber nicht selber entwickelt haben, können wir leider keinen Plugin-Support leisten.

      Wende dich in diesem Fall bitte direkt an den Plugin-Entwickler.

      Viel Erfolg!

      Jasmin

      Reply
  4. Pavo

    Hallo Jasmin,

    auf der Download Page wird davor gewarnt, dass das plugin seit mehr als 2 Jahren nicht upgedatet wurde. Kannst Du was dazu sagen? Weißt Du auch in wieweit DIVI mit dem Plugin kompatibel ist?

    Freue mich auf Deine Antwort.

    Sonnige Grüße
    Pavo

    Reply
    • Jasmin Di Pardo

      Hi Pavo,

      ich habe es bisher leider noch nicht mit Divi getestet aber ich arbeite selbst sehr viel mit Divi und behaupte jetzt einfach mal, dass du ggfls. auf das Plugin verzichten könntest, wenn du Divi etwas anpasst. Es gibt bereits Tutorials/Code Snippets, wie man je Seite ein anderes Logo, andere Farben im Menü, etc. verwenden kann.

      Zudem kannst du ein Plugin nutzen, das dir die Möglichkeit bietet, auf jeder Seite Custom CSS zu hinterlegen. Das alles in Kombination sollte das veraltete Plugin ersetzen können.

      Man sollte so stark veraltete Plugins eher nicht verwenden, aufgrund der damit verbundenen Sicherheitsrisiken, aber mir ist aktuell leider keine andere Lösung bekannt.

      Wenn du es mit Divi testest, berichte gern über die Kommentarfunktion kurz, ob es funktioniert hat ?

      Viele Grüße

      Jasmin

      Reply
      • Pavo

        Vielen Dank erstmal für die ultraschnelle Antwort! 🙂

        Ok, verstehe. Würde es auch ungern testen und die aktuelle Seite unnötig zerschiessen. 🙂

        Divi wird noch nicht eingesetzt. Es geht in diesem Fall mehr darum eine bereits bestehende (sehr einfach gestaltete WP Seite) um eine Landingpage zu erweitern. Dazu würde ich gerne DIVI einsetzen. Dem Seitenbesitzer ist es aber wichtig, dass die ursprüngliche Seite so bestehen bleibt. Gäbe es hier noch einen anderen Ansatz?

        Reply
        • Jasmin Di Pardo

          Hmm, verstehe..

          In diesem Fall würde ich fast dazu raten, ein neues WordPress in einem Unterverzeichnis zu installieren. Also quasi: http://www.deine-domain.de/neue-installation

          Dann hast du zwei WP-Instanzen, die du unabhängig voneinander gestalten und verwalten kannst. Sollte dir der Verwaltungsaufwand doch zu viel sein, dann kombiniere diese Lösung doch einfach mit einer Multisite-Installation. Bedarf aber wieder höherem Installationsaufwand als „einfach nur“ eine neue WP-Instanz im subdirectory zu installieren.

          Hoffe, das hilft 😉

          Reply
          • Pavo

            An eine Multisite hatte ich auch schon gedacht. Aber weil „nicht mal eben so zu machen“ erstmal in den Ordern „Alternative Möglichkeiten“ geschoben. 🙂

            Aber das mit dem Unterverzeichnis scheint mir in diesem Fall die beste Lösung zu sein.

            Vielen Dank für die schnelle Hilfe!

          • Jasmin Di Pardo

            Sehr gerne und viel Erfolg 😉

          • Pavo

            Danke!

  5. Christoph

    Hallo Jasmin! Danke für den Input! Hast du Erfahrungen bezüglich des Pagespeeds? Wird die Ladezeit durch das Plugin stark beeinträchtigt?

    Danke im Voraus!

    LG Christoph

    Reply
    • Jasmin Di Pardo

      Hallo Christoph,

      aktuelle Pagespeed-Werte habe ich leider nicht, aber ich konnte auch keine Ladezeit-Verschlechterung feststellen.

      Viel Erfolg beim Testen 😉

      Reply

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 7 =

Erfahrungen & Bewertungen zu innotag Internetagentur